Nachlese Kinder -und Familienfest

Ein Spektakel für die ganze Familie

Kinder- und Familienfest am 9. und 10. Juni setzt Maßstäbe / Generationen kommen zusammen

Mit dem Kinder- und Familienfest wurde in der Ortschaft eine Veranstaltung geschaffen, die aus dem Langebrücker Kalender nicht mehr wegzudenken ist. „Das Engagement ist riesig. Alle großen Vereine sind dabei.
Das Angebot sollte sich niemand entgehen lassen“, warb Mitorganisator Ulrich Knöpfle im Vorfeld. Und so kam es auch. Schon der Auftakt am Freitagabend begann verheißungsvoll. Sieben Länder, zwei Kontinente, 7.500 Kilometer – die Fakten der Reise der Langebrücker Wüstenoldies.
Was sie auf ihrem Trip von Dresden nach Gambia erlebten, darüber erzählte Ulrich Knöpfle vor rund 200 Besuchern im Bürgerhaus. Eine Resonanz, mit der weder er noch seine Mitstreiter gerechnet hatten. Geschichten aus der Historie gewürzt mit Langebrücker Originalen hatte im Anschluss Regionalhistoriker Hans-Werner Gebauer parat. Musikalisch umrahmt durch Frank Herrmann und Andreas Körner war es ein würdiger Ausklang des ersten Tages.
Der Hauptteil des Festes hatte es wahrlich in sich, und für jeden Geschmack etwas zu bieten – vom Basteln und Kinderschminken durch den Karnevalsverein über das Bienenquiz seitens der Imker bis zum Zielspritzen der Jugendfeuerwehr. In den neuen Räumlichkeiten der Bibliothek im Bürgerhaus brachte Zauberkünstler Jannis Kaiser die Gäste mit seinen Tricks zum Staunen. Auch sportlich konnten sich die Besucher messen, so luden der Turnverein zum Leistungstest und der Kegelverein zum Galgenkegeln ein. Kampf „Besucher gegen Tischtennisroboter” hieß es im Café, organisiert vom Tischtennisverein. Im Skat und Rommé wurde in Pietzschens Fleischerstube jeweils der Pokal des Bürgerfestes ausgespielt. Beim Skat siegte Leander Jerke (Langebrück) mit 2.218 Punkten vor Harald Helas (Radeberg) mit 2.199 Punkten und Hans-Jürgen Neumann (Langebrück) mit 2.163 Punkten. Die Langebrückerin Martina Gebauer setzte sich am Ende mit 647 Punkten im Rommé durch. Auf den folgenden Plätzen landeten Kerstin Gierschke (Dresden-Gorbitz) mit 511 Punkten und Nils Lohmann (Seesen) mit 494 Punkten. Nach dem Turnier siegte Leander Jerke auch im Preiskegeln für die nichtorganisierten Kegler.

Solch ein Fest wäre nichts ohne Musik, hier hatten die Organisatoren ein glückliches Händchen bewiesen. Live-Musik präsentierte den ganzen Nachmittag über die Drugmiller-BigBand. Zum Festausklang lud der Nicodé-Chor zum Singen am Lagerfeuer ein.
2017 wird deutschlandweit der 500. Jahrestag der Reformation begangen. Eine besondere Veranstaltung feierte beim Kinder- und Familienfest Premiere. Etwa 250 Besucher versammelten sich im großen Saal des Bürgerhauses, sie wollten wissen, was hinter dem Luther-Spectaculum steckt. Unter der Leitung von Katharina Kimme-Schmalian kooperierten Dresdner Musiker, die Kurrende und der Kirchenchor Langebrück sowie die Kurrende und der Weixdorfer Kreuz&Quer-Chor. Herausgekommen ist ein beeindruckender Abriss von Martin Luthers Leben, das musikalisch und mit viel Liebe zum Detail inszeniert wurde. Die Texte lieferte Frieder Hecker.

Eines zeigte sich wieder deutlich, dass Kinder- und Familienfest ist ein Fest von Langebrücker für Langebrücker, bei dem die Generationen zusammen kommen, sei es um etwas zu erleben oder einfach nur zum Plausch. Ohne die finanzielle Unterstützung der Ortschaft und das ehrenamtliche Engagement der Vereine wäre das Fest nicht zu stemmen. Lachende, tobende und fröhliche Kinder sind der verdiente Lohn.

Sylvia Gebauer

IMG_0359 IMG_0360 IMG_0362 IMG_9646 IMG_9651 IMG_9670 IMG_9671 IMG_9674

 

IMG_9677 IMG_9685 IMG_9688 IMG_9692

IMG_9710 IMG_9718 IMG_9721 IMG_9725

IMG_9735 IMG_9744 IMG_9750 IMG_9779 IMG_9780 IMG_9783 IMG_9791 IMG_9755 IMG_9813 IMG_9829 IMG_9841 IMG_9811